Empor aus der Nacht zum Licht – Die Revolution 1918/1919 im Wuppertal

Empor aus der Nacht zum Licht – Die Revolution 1918/1919 im Wuppertal, 21. 01. 2019 / 19:00 – 15. 03. 2019 / 18:00

Empor aus der Nacht zum Licht – Die Revolution 1918/1919 im Wuppertal

Die Revolution vom November 1918 beendete den vierjährigen Ersten Weltkrieg, stürzte die Monarchien und setzte erstmals in Deutschland eine demokratische Republik und die politische Gleichberechtigung der Frauen durch. Wie im ganzen Land bildeten sich auch in Barmen und Elberfeld Arbeiter- und Soldatenräte. Es folgten der Reichsrätekongress, die Wahl der Nationalversammlung, und schließlich wurde im August 1919 die erste demokratische Verfassung verabschiedet.

Die Ausstellung im ehemaligen Rathaus – dort, wo damals der Arbeiter- und Soldatenrat tagte – zeigt die Ereignisse und Veränderungen in den Industriestädten Elberfeld und Barmen. Die Städte waren damals die Hochburg der sozialistischen Arbeiterbewegung im Rheinland, und die Arbeiterbewegung war neben den Soldaten der Hauptträger und Nutznießer der Revolution. Der Acht-Stunden-Arbeitstag, Tarifverträge, der arbeitsfreie 1. Mai, eine Erwerbslosenversicherung – die Gewerkschaftsbewegung konnte viele alte Forderungen durchsetzen. Erstmals engagierten sich auch viele Frauen politisch. Wichtige kommunale Institutionen wie die Volkshochschule und die Arbeitsämter wurden vor 100 Jahren gegründet.

Studierende der Bergischen Universität Wuppertal und des Bergischen Kollegs forschen und stellen aus. Im Rahmen der Ausstellung zur Revolution 1918/1919 präsentieren auch Studierende eines Geschichtsseminars an der Bergischen Universität Wuppertal und eines Geschichtsprojektkurses am Bergischen Weiterbildungskolleg Wuppertal Ergebnisse ihrer Forschungen im Stadtarchiv Wuppertal. Mentoren dieser Ausstellung sind Archivleiter Thorsten Dette sowie die Seminarleiter Prof. Dr. Wolfgang Heinrichs und Beatrix Burghoff.

Ort: Verwaltungshaus Elberfeld, ehemaliges Rathaus Elberfeld, Neumarkt 10, 42103 Wuppertal, in den Fluren Parterre und 1. Obergeschoss sowie Sitzungssaal/Raum 202 im 2. Obergeschoss
Öffnungszeiten: Mo – Fr, 10.00 – 19.00 Uhr
Montag 21.01.2019, 19.00 Uhr

Ausstellungseröffnung durch Oberbürgermeister Andreas Mucke

Finissage: Freitag 15.03.2019, 18.00 Uhr

Führungen durch die Ausstellung mit Reiner Rhefus
Mittwochs 30.01.|13.02|27.02.|13.03.2019, jeweils 17.00 Uhr

Der Eintritt ist frei.

[Zurück zur Übersicht]