5. Wuppertaler Geschichtsfest

5. Wuppertaler Geschichtsfest, 09. 09. 2012

5. Wuppertaler Geschichtsfest

Das Programm

11:00 Uhr
Eröffnung des 5. Wuppertaler Geschichtsfestes und des Tages des offenen Denkmals durch Matthias Nocke, Kulturdezernent. (Bühne im Hof des Engels-Hauses)

Ab 11:30 Uhr
Musik, Essen und Trinken im Hof des Engels-Hauses | Oldtimertreffen und historische Busse im Engelsgarten | Autokorso über die Allee

Ca. 11:45 Uhr
Reinhard Grätz, Vorsitzender des FV Historisches Zentrum: Präsentation der neuen
Internetseite zum Engels-Haus und Museum für Frühindustrialisierung. (Foyer Museum)

12:00 Uhr
Führung durch das Engels-Haus

12:30 Uhr
Minchen Sparenberg - Das Dienstmädchen der Familie Engels. Szenische Lesung mit Elke Brychta und Anna-Maria Reinhold, „Geschichte Gestalten“.

13:00 Uhr
Kurzvorträge zur Geschichte der Friedrich-Engels-Allee im Engels-Haus. Detlef Schmitz: Die Bauakten der Allee und der Straßenbau um 1810

13:20 Uhr
Hans Joachim de Bruyn-Ouboter: Christian Heyden (1803–1869), ein wichtiger Baumeister aus Unterbarmen in den frühen Jahren der Allee.

13:40 Uhr
Reiner Rhefus: Holzrichter, Ibach und Wittenstein – die Industrialisierung an der Allee.

9. September 1987 – Historische Begegnung auf der Freitreppe des Engels-Hauses.

14:12 Uhr
Udo Lindenberg trifft Erich Honecker – eine musikalisch-szenische Aufführung von Schauspielern der Wuppertaler Bühnen erinnert an die historische Begegnung exakt vor 25 Jahren.

14:30 Uhr
Berichte von Zeitzeugen, u.a.: Ursula Kraus, ehem. Oberbürgermeisterin.

15:00 Uhr
Anekdotisches, Musikalisches und Literarisches zur Allee. Lesung Hans Werner Otto (Museum, 2. OG.): Georg Werth, der „erste Dichter des Proletariats“ (Engels), Friedrich Engels: Briefe aus dem Wuppertal (1839). Musiker der Musikschule Wuppertal nehmen sie während der Lesung mit auf eine musikalische Zeitreise.

15:30 Uhr
Aus den Familienerinnerungen von Peter Holzrichter – Stahlhändler an der Allee –
und Hermann Enters, Arbeiter und Auswanderer.

16:00 Uhr
Kurzvorträge zur Geschichte der Friedrich-Engels-Allee im Engels-Haus. Hans Joachim de Bruyn-Ouboter: Der Generalbebauungsplan von 1938 und warum die Allee doch noch erhalten blieb.

16:20 Uhr
Michael Okroy: Die Stunde Null – Militärregierung und das „Neue Rathaus“ an der Allee.

16:40 Uhr
Klaus Sieper: Die Geschichte der Straßenbahnen auf der Allee.

17:00 Uhr
Der Kaiserbesuch im Oktober 1900 – Anekdotisches und Literarisches zur Allee. Lesung mit Hans Werner Otto im Museum – 2. Obergeschoss (Abt. Kinderarbeit).

Beteiligte Geschichtsvereine, Historische Museen und Initiativen: Bergische Museumsbahnen, Bergischer Geschichtsverein, Abt. Wuppertal, Barmer Bergbahn, Bergischer Ring, Förderverein (FV) Historische Schwebebahn, Bandwebermuseum in der Friedrich-Bayer-Realschule, FV des Historischen Zentrums, die Langerfelder Garnbleicher und der Bürgerverein Langerfeld, die Kalkofenfreunde (Kalkofen Eskesberg), die Wuppertal-Achse (Modelbauclub), der FV Historische Parkanlagen Wuppertal e.V., Masch Friedrich-Engels, FV Adlerbrücke, Lebendige Geschichte 1939-49, Freundeskreis Botanischer Garten, Rheinischer Verein für Denkmalpflege
und Landschaftsschutz (RVDL) Wuppertal, Wiki Loves Monuments, Philatelisten, Stiftung Regionale Verkehrsgeschichte, Berg. Verein für Familienkunde, Geschichte Gestalten.

[Zurück zur Übersicht]